Logo Juerg Wenger

Hausautomation

Ein langfristiges Projekt sowie ein persönlicher Traum von mir ist das vollautomatisierte Haus. Dies zu realisieren ist aber mit enormen Kosten und mit noch höherem Zeitaufwand verbunden. Nichts desto trotz werde ich das sukzessive realisieren. Ich bin ja noch jung und habe Zeit :-)

Auf diesen Seiten werde ich also den Fortschritt der Automatisierung beschreiben. Diese Seite ist allerdings noch im Aufbau und entspricht nicht dem derzeitigen Automationslevel in der Wohnung.

Im Zuge des Umbaus habe ich Wert darauf gelegt, dass die elektrische Installation kompatibel mit IP-Symcon resp. HomeMatic-Wired ist. Das bedingt zum einen eine zentrale Anordnug der Aktoren und dementsprechend verlegte Stromleitungen erlaubt dann aber eine flexible Zuordnung und "einfache" Umverdrahtung oder Erweiterung mit zusätzlichen Aktoren. Andererseits muss jeder Aktor im HomeMatic-System zuerst programmiert werden (schon nur jede einfache Schaltung einer Lampe). Durch die Verwendung von HomeMatic wurden auch alles Taster statt Schalter verwendet. Um nicht 100% abhängig des Steuer-PC zu sein erlauben lokale Taster natürlich auch eine Bedienung vor Ort (war eine Akzeptanz-Voraussetzung meiner Frau :-) )

Verbaut wurde schliesslich fast alles was es an HomeMatic-Equippment gibt. Wobei so wenig wie möglich Funk-Aktoren / Sensoren verwendet wurden. Ich habe dabei auf die HomeMatic-Wired Geräte mit dem RS485-Bus gesetzt.

Die Einbindung in IP-Symcon geschieht erstaunlich "einfach". Die Programmierung resp. Gestaltung der Touchscreen-Oberfläche ist dann schon ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber sehr flexibel und lässt sich perfekt an die Wünsche der Benutzer anpassen. Gestartet habe ich mit der kleinsten Version von IP-Symcon, habe aber mittlerweilen die höchstmögliche Version mit unlimitierter Anzahl an Variablen im Einsatz. Die ganze Logik wird hier in meiner Lieblingsprogrammiersprache PHP vorgenommen.

Weitere Informationen und Bilder folgen in nächster Zeit.


Untenstehender Text ist mächtig veraltet, ist nur noch der Vollständigkeit halber hier, wird aber verschwinden.


Die eingesetzten Komponenten sind fast ausschliesslich von der deutschen Firma ELV. Die Aktoren (Sensoren, Fühler, Melder) arbeiten dabei auf einem proprietären 868 MHz basierten Protokoll (FS20). Herstück der gesamten Automation ist die Software Homeputer Studio welche auf einem Computer mit Touch-Screen läuft. Die Software lässt es auch zu, dass eigener PHP-basierter Code (für komplexere Makrosteuerungen wie Plausibilitätsprüfungen) eingesetzt werden kann. Die Kommunikation mit den Aktoren erfolgt über ein Gerät namens FHZ 1300 WLAN. Wie der Name schon andeutet wird das Gerät über WLAN angesprochen. Es setzt die Befehle der Software Homputer in die 868 MHz - Befehle um und umgekehrt.

Derzeit verwende ich die folgenden Komponenten:

FHZ1300 WLAN kümmert sich um die Kommunikation zwischen Homputer Stuio und der Aktoren. Homputer Studio ist die grafische Steuersoftware. Sozusagen das Herstück der Anlage. Als Besonderheit lässt sich PHP Code verwenden :-)
FS20 S4A ist ein 4-Kanal Wandsender als universaler Befehlsgeber. FS20 USR1 spielt auf Kommando zuvor gespeicherte Audiodateien ab.
FS20 SD ist ein Dämmerungssensor und meldet Sonnenunter- und -aufgänge. FS20 BS meldet starke Sonneneinstrahlung.
FS20 PIRI ist ein Bewegungsmelder. FS20 TFK2 meldet das Öffnen / Schliessen von Türen und Fenstern.
FS20 RSU steuert die Rollläden. FS20 DU dimmt und schaltet Lampen.
FS20 S4 ist eine handliche Fernbedienung für den Schlüsselbund. FS20 SM4 ist ein universeller 4-Kanal Empfänger und kann beliebige Geräte ein/ausschalten.
FS20 SPC wird zwischen Tastatur und PC geschlauft und sendet auf spezielle (definierbare) Tastebdrücke Funkbefehle.   

 

Dazu kommt eine ganze Reihe an zusätzlichen Programmen, die mit in die Steuerung einbezogen werden. So kann via Touchscreen auch die Musikanlage gesteuert (siehe Streaming-Server) oder die aktuellen Wettervorhersagen sowie das TV-Programm angezeigt werden. Sollte etwas nicht in Ordnung sein ruft mich der Steuercomputer an und teilt mir den Grund persönlich (via Text-to-Speech) mit. (siehe dazu Asterisk und VoIP)

Bei Stromunterbruch oder Internetausfall existieren Backup-Lösungen (und entsprechende Alarme).

Die Darstellung auf dem Touchscreen ist eine Eigenkreation und sieht derzeit wie folgt aus (Auszug):

Die Darstellung des Grundrisses und der Meldungen der Sensoren welche dieser Ansicht zugeordnet sind. (Erdgeschoss und Untergeschoss sind ebenfalls grafisch dargestellt).

Funktionen sind hier derzeit die Steuerung von Szenarien (Lichtstimmung Essen / Kochen, TV) sowie die Steuerung der Rolladen in Abhängigkeit der Helligkeit sowie der Temperatur (im Sommer).
 
Die Ansicht der Steuerung für die Musikanlage. Damit lassen sich alle Hardware MP3-Player in der Wohnung steuern --> siehe Streaming-Server. Die Playlisten sind dabei vorgegeben. Am Player selber lassen sich natürlich auch alle auf dem Server vorhandenen MP3-Dateien (Album) auswählen und abspielen. Ebenfalls werden die Player dazu benutzt um Statusmeldungen (Luftfeutigkeit zu hoch, Fenster geöffnet bei einsetzendem Regen, usw.) im Anwesenheitsmodus auszugeben. (Diese Funktion ist noch nicht vollständig realisiert)
 
Die Wetteraussichten und die Anzeige der lokalen Wettersensoren. Die Wettervorhersagen stammen von SF Meteo. Diese Aussen-Wetterdaten sind auch auf meiner Homepage links unter "Wetter in Studen" ersichtlich --> siehe dazu auch Projekt Wetterdaten.
 
Die Ansicht der Steuerung für die Sicherheit. (Naja zugegeben ein etwas vager Begriff). Gemeint ist damit die automatische Steuerung der Rolladen bei Einbruch der Dunkelheit oder bei starker Sonneneinstrahlung. Dieser Automatismus ist nur aktiv, wenn niemand zuhause ist. Bei Anwesenheit erfolgt die Steuerung manuell.
 
Die Ansicht des momentanen Netzwerkzustandes. Dies ist die selbe Grafik von Nagvis wie sie auch bei der Überwachung des Netzwerks dargestellt wird --> siehe Projekt Überwachung. Diese Grafik dient in der Hausautomation nur zur Info, wenn ein Netzwerkproblem vorliegt, wird dies ohnehin per SMS direkt auf das Handy mitgeteilt.
 
Die Ansicht des TV-Programms des heutigen Tages. Eine direkte Steuerung des TV ist leider (noch) nicht möglich.
 
Alle Meldungen der Sensoren werden laufend überwacht und ein Ausfall wird angezeigt. Dies war leider notwendig, weil nicht bei allen Sensoren übermittelt wird wenn die Batterie flach ist ... :-(

 

Dies ist der derzeitige Stand der Hausautomation. Es sind noch lange nicht alle Funktionen wie gewünscht umgesetzt. Dies scheitert derzeit vorallem an dem Faktor Zeit. Denn je mehr realisiert ist, desto mehr sieht man, was noch alles praktisch wäre...

 


Universalfernbedienung

Wer kennt das nicht alles ? Man hat einen TV, eine Stereoanlage, DVD-Player usw. im Wohnzimmer stehen und alle Geräte haben eine eigene Fernbedienung. Will man DVD schauen ist zuerst der TV einzuschalten, womöglich die Stereoanlage auf den richtigen Eingang umschalten und noch den DVD-Player starten. Wäre es da nicht einfacher, wenn man alle Aktionen mit einer einzigen Fernbedienung ausführen könnte ? Womöglich sogar noch mit nur einem Tatsendruck ? Das geht ! Für eben solche Anwendungen sind die Harmony Fernbedienungen von Logitech konzipiert.

Die Fernbedienung links ist die Harmony One. Mit ihr lassen sich bis zu 15 Geräte programmieren. Der Vorteil dieser Fernbedienung ist das Touchscreen (welches sich in weiten Zügen frei programmieren lässt). Die Programmierung geschieht über eine (meineserachtens etwas mühsame) Software von Logitech. Dafür lassen sich alle Aktionen (TV einschalten, Eingang wählen, Stereoanlage einschalten, Eingang wählen, usw.) per Wizard einrichten. Alle Tasten können später noch geändert werden. Besonders praktisch ist die Hinterlegung der Senderlogos auf dem Touchscreen. Damit muss nicht mehr die Nummer des Senders gemerkt werden, ein Klick auf das Senderlogo reicht und der TV schaltet auf den gewünschten Sender.